Patchworkdecke aus Kleidung Verstorbener als Trauerbegleitung

Patchworkdecke aus Herrenhemden genäht im Chevron Patchworkmuster

Abschied nehmen ist eine ganz persönliche Angelegenheit und es kann helfen, wenn Du eine Patchworkdecke aus der Kleidung des Verstorbenen hast. So hast Du Deine Liebsten um Dich herum und läßt Dich umarmen … Ich gehe mit viel Feingefühl an die Kleidung und das Konzept der Legung und tausche mich intensiv mit Dir aus. So erreichen mich immer wieder persönliche Schicksale und Geschichten. Es ist mir jedesmal eine Ehre, die kostbare Kleidung zu vernähen und daraus eine wunderbare Decke zu gestalten.

Jede Decke ist ein Unikat und so soll es für jeden Einzelnen sein. Es kann ein paar Tage dauern, bis ich mich an die Kleidung setze – ich kreisel gerne etwas drum herum, bis sie zu mir spricht. Kann man das so sagen? Es muß mich erreichen und dann fließt die Arbeit auch. Ich gehe dann beherzt vor und schneide zunächst grob mit der Schere zu und dann fein mit Rollschneider und Lineal. Es entstehen Legungen aus 30×30 cm Patches, Uhrenglas-Motiv, Chevron-Muster oder je nachdem wie es am besten wirkt. Wir besprechen immer alles nochmal per Telefon oder WhatsApp bzw. E-Mail.

z.B. Rebecca hat ihren Vatern verloren und möchte für sich und ihre Mama/Ehefrau je eine Patchworkdecke aus seinen Hemden genäht bekommen. Zunächst dachte ich, mache ich “normale” Quadrate, aber dann kam mir die Idee der Uhrenglas-Variante. Die habe ich dann nochmal gedreht und es entstand eine Variante die wie Uhrenglas und Quadrate aussieht. So ist es gut. Da ich doch noch einige Hemden da hatte, durfte ich noch eine 3. Decke nähen, diesmal im aufwendigen chevron-Muster. Die Rückseite habe ich aus Bambus Frottee gefertigt und alles in einem Blauton – denn der Vater liebte Blau.

***

Patchworkdecken Anfragen kannst jederzeit über das Anfrageformular stellen
Du kannst Dir Deine Decke hier zusammenstellen und so den Preis abschätzen.

Schreibe einen Kommentar